Schulung - Qualifizierung - Weiterbildung
Zielgerichtet. Praxisnah. Individuell.

Vorbeugender und gut organisierter Brandschutz im Unternehmen kann Menschenleben und materielle Werte schützen. Brandschutzbeauftragte können die Brandgefahr erkennen und abwehren und den Brandschutz organisieren.  

 

Rechtliche / normative Grundlagen 

  • § 12 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) 

  •  DGUV Information 205-003 

  •  Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) Richtlinie 12-09/01 

  •  VdS Schadenverhütung GmbH (VdS) 3111 
     

Inhalte 

Theorieausbildung (56 UE) 

  • Rechtliche Grundlagen  

  • Brandlehre 

  • Organisatorischen, baulichen und anlagentechnischen Brandschutz 

  • Brandrisiken, sowie Explosions- und Brandgefahren 

  • Brandschutzkonzept und Brandschutzmanagement 

  • Kooperation mit Behörden, Versicherern und Feuerwehren 
     

Praxisausbildung (4 UE) 

  • Feuerlöschübung 

 

Prüfung (4 UE) 

  • Schriftliche Prüfung 

  • Mündliche Prüfung (Fallstudie) 

 

 
Voraussetzungen 

Abgeschlossene Berufsausbildung oder einen gleichwertigen Abschluss 

Abschluss 

 Zertifikat „Brandschutzbeauftragter (m/w/d)“  

Gültigkeit 

3 Jahre 

Ihr Kontakt countabovethefold 2

Ihr BVB-ServiceTeam

Tel.: 0761 70864-44

info@bvbgmbh.de

* Pflichtfelder

Ihre Kontaktaufnahme

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme

* Pflichtfeld